thermoforming b

Vakuumtiefziehen

Wir sind Ihr erster Ansprechpartner, wenn es um das Thema Vakuumtiefziehen geht. Unser Ziel ist es langfristige Partnerschaften aufzubauen, unabhängig davon ob Sie ein kleines mittelständisches Unternehmen oder ein weltweit operierender Konzern sind.

Drei Begriffe, eine Bedeutung: Thermoforming – Kunststoff-Tiefziehen – Vakuumtiefziehen

Dieses Produktionsverfahren ermöglicht die Umformung thermoplastischer Kunststoffe, auch für große Kunststoffteile, und hat viele Anwendungsbereiche. Dazu zählen unter anderem der Sonderfahrzeugbau, die Automobilindustrie, Medizintechnik und Logistik.

https://bauer-thermoforming.de/luherel/2022/04/Thermo-B-2.mp4

Der richtige Kunststoff für die richtige Anwendung

Wir bieten die Verarbeitung aller gängigen Thermoplaste an. Dazu zählen die folgenden Single-Layer (Einschicht-Materialien):

  • ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol)
  • ASA (Acrylester-Styrol-Acrylnitril)
  • PE (Polyethylen)
  • PP (Polypropylen)
  • PS (Polystyrol)
  • PVC (Polyvinylchlorid)
  • PET-G (Polyethylenterephthalat mit Glykol)
  • PC (Polycarbonat)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat)
  • TPE (Thermoplastische Elastomere)
  • TPU (Thermoplastisches Polyurethan)

Wir decken eine große Bandbreite ab

Mit der oben genannten Auswahl an Thermoplaste decken wir eine große Bandbreite ab. Welche Eigenschaften benötigen Sie für Ihr Vorhaben?

  • Steifigkeit
  • Elastizität
  • Bruchfestigkeit
  • chemische Beständigkeit
  • UV-Beständigkeit
  • Temperaturbeständigkeit?

Mittels Co-Extrusion können verschiedene Materialien miteinander verbunden werden (Multi-Layer oder auch Mehrschicht-Materialien genannt), um die positiven Eigenschaften beider Stoffe zu nutzen.

Nachstehend einige Beispiele:

  • ABS Neuware / ABS Regenerat
  • ABS/ASA
  • ABS/PMMA
  • ABS/PC
  • ABS/TPU
  • ABS/GF (mit 20 % Glasfaser-Anteil)
  • PP T20 (Polypropylen mit 20 % Talkum-Anteil)
  • PS/PE
  • PP/PE
materialien eigenschaften

Drei Verfahren für das Vakuumtiefziehen der Produkte

Vom gewünschten Ergebnis hängt ab, welches Verfahren am besten geeignet ist.

Grundsätzlich sind drei verschiedene Verfahren bzw. Werkzeugtypen zu unterscheiden: positiv, negativ sowie das Twin-Sheet-Verfahren. Die werkzeugabgewandte Seite des Materials ergibt eine optisch hochwertige Oberfläche. Hingegen wird die werkzeugzugewandte Seite maßhaltig.

Möchten Sie einen Hohlkörper, greifen Sie zum Twin-Sheet-Verfahren.

posititv formen tiefziehen

Positives Tiefziehen

Bei diesem Verfahren wird das Material (Thermoplast) über das Werkzeug gezogen. Dabei ragt der Aluminium Formkörper über die Einspannebene hinaus. Zumeist ist die werkzeugabgewandte Seite die Sichtseite.

Das positive Umformen wird zumeist dann eingesetzt, wenn:

  1. es gilt hochwertige Oberflächen (ohne nachträgliches Lackieren) zu erhalten.
  2. und die Innenkontur (werkzeugzugewandte Seite) des Bauteils maßhaltig sein muss.
Tiefziehen

Negatives Tiefziehen

Das Bild zur Linken (mobil: oben) veranschaulicht, dass beim Negativ-Vakuum-Tiefziehen der Kunststoff mithilfe von Unterdruck in das Werkzeug hineingezogen wird.
Sie entscheiden sich für dieses Verfahren, wenn Sie präzise Strukturen, Konturen und Radien auf der Sichtseite umsetzen möchten.

TWIN SHEET FORMING

Twin Sheet Forming (TSF)

Als erfahrener Thermoformen Anbieter unterstützen wir auf der Thermoformen Maschine auch das sogenannte Twin Sheet Forming (TSF). Es kommt immer dann zur Anwendung, wenn die Formung von Hohlkörpern gefragt ist. Denn auch das ist beim Kunststoff Tiefziehen möglich. Bei diesem Verfahren ziehen wir das Material von zwei Seiten gleichzeitig tief. Durch den Einsatz von Druck und Hitze stellen wir an der gewünschten Stelle eine feste Verbindung durch Verschmelzen her.

Leitfaehigkeit

Leitfähigkeit

Um Ihre Kunststoffbauteile vor elektrostatischer Entladung (engl: ESD) zu schützen, stehen mehrere Methoden der Füllung mit leitfähigen Materialien zur Verfügung. Die gebräuchlichsten sind Ruß und Graphit.

Produkt 1 dunkel

Die Vorteile des Thermoformen

Das Thermoforming erweist sich bei vielen Anwendungen als vorteilhaft. Diese Argumente sprechen für das Verfahren:

  • niedrige Werkzeugkosten
  • flexible Abnahmemengen
  • hohe Materialvielfalt mit den unterschiedlichsten Eigenschaften
  • schnelle Umsetzbarkeit
  • keine Nacharbeit durch Lackierung erforderlich
  • Nachhaltigkeit durch Rezyklate oder nachwachsende Biokunststoffe
  • auch große Bauteile stellen kein Problem dar
header hintergrund no1

Neun modernen Geiss-Tiefziehanlagen

Wir bieten das Thermoformen auf unseren neun modernen Geiss-Tiefziehanlagen an. Diese ermöglichen uns die Verarbeitung von Plattengrößen von 3.300 x 2.300 mm bis zu einer Stärke von 20 mm.

Thermoforming Prod 6 dunkel

Das passende Material für Ihr Vorhaben

Im Hinblick auf den verwendeten Kunststoff sind wir beim Thermoforming maximal flexibel. Verschiedene Ausgangsstoffe lassen sich durch die Co-Extrusion miteinander verbinden, sodass wir zu den gewünschten Eigenschaften gelangen. Ob Schlagfestigkeit, chemische, Witterungs-, Temperatur- oder UV-Beständigkeit, es ist fast alles möglich. Möglich sind auch Additive, die das Brandverhalten oder die elektrische Leitfähigkeit beeinflussen.

Zu unserem Angebot gehört eine eingehende Beratung

Wir erläutern Ihnen, welcher Kunststoff welche Eigenschaften mitbringt und für das jeweilige Vorhaben besonders geeignet ist.

Mit über 60 Jahren Erfahrung im Bereich des Kunststoff-Tiefziehens haben wir somit die notwendige Erfahrung, um Ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen und unterstützen Sie bei allen essentiellen Fragen.